2023/2024

Lesungen mit spannenden Rätselkrimis!

Zwei besonderen Vormittage erlebten die Schüler der Dr.-Karlheinz-Spielmann-Grundschule Anfang Mai. Die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin Henriette Wich war in der Stadtbücherei Iphofen zu Gast, und die Kinder durften im Rahmen der Leseförderung und Erziehung zum Buch an insgesamt vier Lesungen teilnehmen.

 

Für die ersten und zweiten Klassen las die Autorin aus ihrer Krimi-Reihe Team LUPE ermittelt - Eingeschlossen im Museum“. Die Kinder lauschten gebannt der Geschichte von den vier Kindern des Teams LUPE, die einen spannenden Fall um ein gefälschtes Gemälde aufzuklären haben.

 

Nach München ging nahm die Autorin die Schüler der dritten und vierten Klassen in ihrem Die drei!!!“-Reisekrimi Betrug, Brezen und ganz viel München“ mit. Mithilfe von Fotos lernten die Kinder so Sehenswürdigkeiten von München kennen und halfen dabei, einen Erpresser zu entlarven.

 

Während der einstündigen Lesungen konnten die Schüler immer wieder aktiv mitwirken, indem sie mitsangen, die Geschichte mit Bewegungen und Geräuschen untermalten und natürlich auch mit Quizfragen in den Fällen miträtselten.

 

Am Ende beantwortete Henriette Wich jeweils viele Fragen wie: Wie lange hat es gedauert, das Buch zu schreiben?“ oder Wie viele Bücher haben Sie schon geschrieben?“

 

Finanziell unterstützt wurden die Lesungen sowohl durch eine Spende des Secondhand-Teams sowie durch die Stadtbücherei Iphofen. Vielen Dank dafür!

Ein ganz großes Dankeschön geht aber besonders an das Team der Stadtbücherei, das die Organisation der Veranstaltung übernommen hat.

 

 

 

„Ich schenk dir eine Geschichte“ – 2024

 

Rund um den Welttag des Buches am Dienstag, den 23. April 2024, bereiteten sich viele Buchhandlungen, Verlage und Schulen deutschlandweit auf ein großes Lesefest vor. In der Klasse verfolgten wir den Livestream der Autorin Anke Girod und dem Illustrator Timo Grubing.

Für alle vierten und fünften Klassen gab es zu dieser Aktion wieder ein kostenloses Buch, finanziert vom Börsenverein des deutschen Buchhandels, des cbj-Verlags, der Deutschen Post, des ZDF und der Stiftung Lesen.

Mit einem Gutschein konnten die Schüler zu ihrer Wunschbuchhandlung und dort die Lektüre kostenlos abholen. Der Titel des diesjährigen Buches lautete: „Mission Roboter: Ein spannender Fall für die Glücksagentur“.

Die vierten Klassen der Dr.-Karlheinz-Spielmann-Grundschule Iphofen machten sich am Montag, den 6. Mai 2024, mit ihrer Klassenlehrerin Monika Hofmann-Küster auf den Weg zur Buchhandlung Buchstäblich. Dort wurden sie von Buchhändlerin Frau Kundmüller empfangen. Sie informierte die Schüler über das Aufgabenfeld einer Buchhändlerin, beantwortete die Fragen der 28 Schüler und ließ den Kindern freie Zeit im Buchgeschäft zu stöbern.

Mit den Gutscheinen lösten sich alle ihr Buchgeschenk ein und vertieften sich bereits vor und in der Buchhandlung in die Fantasiegeschichte, in der Mila und Baran das Roboterkind A3B3 wieder zurück auf seinen Heimatplaneten Maturn bringen. Das gemeinsame Abenteuer führt dazu, dass sich zwischen den Kindern und A3B3 eine ganz besondere Freundschaft entwickelt.

 

Nach einem gemeinsamen Foto bedankten sich die Klassensprecher mit einem kleinen Dankeschön im Namen der Klasse.

Theater "Hand und Werk - oder wie finde ich meinen eigenen Weg im Leben"

 

Am 19. April hatten wir den Zimmerer, Weltenbummler und Schauspieler Richard Betz zu Gast. Die Mittelschülerinnen und -schüler waren komplett in der Aula versammelt und folgten aufmerksam dem "Theaterstück", eigentlich eine Erzählung der Autobiographie von Zimmermann Betz. Während auf der Bühne eine Leonardo-da-Vinci-Brücke entstand konnten die Schüler erkennen, dass es nicht jedem leicht fällt, den passenden Weg im Berufsleben zu finden. Aus Nenzenheim war zur Verstärkung Bernd Hartmann, ebenfalls Zimmermann da - die beiden Handwerker beantworteten geduldig Fragen der Schülerinnen und Schüler, und der eine oder andere ist vielleicht der Entscheidung für einen Wunschberuf etwas näher gekommen.

Pädagogischer Tag am Buß- und Bettag

 

"Kooperation durch Kommunikation"

 

Das komplette Kollegium nahm sich wieder einen Tag Zeit, um über Schule, Unterricht, Ganztag, Digitalisierung, Schülerinnen und Schüler, persönliche Kontakte und Gesundheit zu reden.

Der Moderator Christian Gessner leitete durch den Tag und verstand es dank unterschiedlichster Methoden kurzweilige Zugänge zu den verschiedenen Themen zu eröffnen.

Jetzt ist es an jedem einzelnen Lehrer, jeder Lehrerin, die verschiedenen Ergebnisse des Tages umzusetzen.

Eigentlich sollten solche Tage mit Zeit füreinander noch viel öfter stattfinden.

 

Jürgen Wolff

Text und Fotos

 

...die besten Absolventen im Landkreis Kitzingen 2023, von uns Franziska Lößlein und Emilia Dantrimont - mit Frau Landrätin Tamara Bischof

Unterricht im Weinberg

 

Bereits am Freitag in der ersten Schulwoche traten die Schüler der 4.Klasse der Dr.-Karlheinz-Spielmann Grundschule zur Weinlese an. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Monika Hofmann-Küster und Praktikantin Gina liefen die 28 Schüler zum Weinberg der Familie Popp.

Nach einer kurzen Einweisung begann die Lese. Ausgerüstet mit Eimern und Scheren lasen die Kinder die Rebsorte Müller-Thurgau. Im Nu waren die Trauben, die um die 90 Grad Oechsle hatten, in Boxen gesammelt.

Viele Kinder waren hier Retter unzähliger Marienkäfer.  Fast ohne Pause ging es zügig den Julius-Echter Berg hinunter zum Weingut, wo sich alle bei einem köstlichen Buffet, zubereitet von den Familien Popp, stärkten.

 

Danach führte Kellermeister Herr Giel mit viel Sachwissen durch den Weinkeller. Spannend wurde es, als ein Hänger voller Trauben in die Waage abgekippt wurde. Die Kinder konnten sehen, wie die Schnecke die Trauben zur Kelter transportierte. Wer wollte, erfrischte sich gleich mit einem Glas frisch gepressten Traubensaft.

Die Klassensprecher bedankten sich beim Team des Weinguts im Namen der Klasse. Alle waren einer Meinung:

„Schön war es!“

2022/2023

Impressionen vom 50-Jahrfest an unserer Schule - 19. Mai 2023

Schön war´s...

Informationen zum Übertritt

 

Impressionen vom 4. Klasselternabend mit Eltern aus Marktbreit und Martinsheim sowie aus Mainbernheim, Willanzheim, Markt Einersheim und Iphofen und Referenten von Mittelschule, Realschule, Wirtschaftsschule und Gymnasium:

Hoch hinaus!

 

Hoch hinaus ging es am 30. September für die Klasse 7a und ihre Lehrkräfte Frau Bauer und Herrn Herrmann im Kletterwald Geiselwind.

Jede Schülerin und jeder Schüler mussten an diesem Tag mindestens einmal seine Grenzen überwinden. Einige Male war die Unterstützung und Anfeuerung durch Klassenkameraden notwendig.

 

Am Ende waren alle traurig, dass der Vormittag im Kletterwald so schnell vorbei ging. 

2021/2022

Hoher Besuch aus München: Staatssekretärin Anna Stolz

Eine neue Streuobstwiese

 

Die Klasse 4 a unserer Schule war nach Dornheim zu einem Schultag auf dem Bauernhof „Stierhof“ eingeladen. Mit unserer AG Picturereport und Frau Nathaus durften wir dabei sein, um vom Anlegen einer Streuobstwiese zu berichten. Vorher hatten wir uns Fragen an die Schüler überlegt.

Schon um 8:30 Uhr startete Herr Frank Stierhof, der Besitzer vom Bauernhof, mit den Kindern der 4a und ihrer Klassenlehrerin Frau Hofmann-Küster. Alle hörten gespannt zu, als er erklärte, wie die Bäume gepflanzt werden sollen.

Danach legten sie in kleinen Gruppen los. Der Boden musste aufgelockert werden, Bäume wurden eingesetzt, ausgerichtet und gesichert. Schließlich kam wieder Erde ins Pflanzloch. Außerdem trugen die Kinder noch Steine herbei, um für die frisch gepflanzten Bäume einen Gießring herzustellen. Zum Schluss musste noch ein Draht als Schutz gegen Biber um die Bäume. Fertig!

Zwischendurch bekamen wir auf der Wiese Besuch von Staatssekretärin Anna Stolz, die sich sehr für die Arbeit der Kinder interessierte.

Eine anstrengende Arbeit, dennoch waren die Schülerinnen und Schüler voller Eifer bei der Sache. Jedes Team wollte sein Bäumchen stehen sehen. Kaum Zeit für eine Pause. Gegen Mittag marschierte die 4a zum Gasthof „Stierhof“. Dort erwartete uns alle ein leckerer Imbiss. Bei Limo, Brot mit selbstgeschüttelter Butter und Käsekuchen ließ sich die anstrengende Arbeit rasch vergessen.

Viele Gäste hatten sich eingestellt, die den Lernort Bauernhof unterstützen und wertschätzen.

Endlich konnten wir unsere Interviews führen und die vielen Tiere auf dem Hof anschauen.

Fragen an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 a:

Welche Bäume hast du auf die Streuobstwiese gepflanzt?

Zwetschgenbäume, Apfelbäume, Kirschbäume, Weidenruten für eine Hecke, Esche, Eiche

Warum sind auch Hecken wichtig?

Sie sind gut gegen die Kälte als Frostschutz.

Dort können sich Tiere verstecken. Sie sind ein Windschutz.

Warum ist eine Streuobstwiese wichtig?

Das Obst der Bäume wird geerntet und gegessen. Auf der Streuobstwiese leben viele Tiere und verschiedene Pflanzen. Vor allem ist sie auch gut für die Insekten. Eine Streuobstwiese ist Naturschutz.

Kennst du Tiere, die gern auf Streuobstwiesen und in Hecken leben?

Käfer, Vögel, Spinnen, Schmetterlinge, Ameisen, Rehe, Regenwürmer, Bienen

Was hat dir heute besonders gut gefallen?

Das Einpflanzen der Bäume war toll.  Wir konnten auf der Wiese herumrennen und uns dreckig machen. Außerdem hatten wir keine Schule. Das Essen und das Trinken ist sehr gut.

Hat dir etwas nicht gefallen?

Fast alle antworteten auf diese Frage mit „Nein“. Aber es gab auch Kritik: „Der Weg von der Wiese zum Hof war zu weit, und ich konnte mir auf der Wiese nicht die Hände waschen.“

Die Interviews wurden geführt von Annika, Vivian, Aylin, Charlotte und Celina, Klasse 7 a,

Mitglieder der AG Picturereport

 

                                                   Text: AG Picturereport unter Leitung von G. Nathaus

                                                    Fotos: Monika Hofmann-Küster

 

 

2020/2021

Abschlussfeier der 9. Klasse von Hrn. Fabian

Zum zweiten Mal ging ein besonderes Schuljahr zu Ende

 

Auch im Schuljahr 2020/2021 war wieder alles anders als gewohnt. Die AHA-Regeln begleiteten unseren Schulalltag von Anfang an und nach den Weihnachtsferien musste wegen des Lockdowns leider wieder zu Hause gelernt und geübt werden. Die Arbeitsaufträge der Lehrerinnen kamen per E-Mail, Video oder Post und die ganze „Schulfamilie“ wünschte sich einfach nur noch den normalen Schulalltag zurück.

Sportfest

Neben den Unterrichtsinhalten in Deutsch, Mathe und HSU war es uns aber auch wichtig, unseren ganzheitlichen Bildungsauftrag von „Kopf, Herz und Hand“ so gut wie möglich umzusetzen. Und so waren wir alle froh, dass u.a. auch der Sportunterricht nach den Pfingstferien wieder möglich war. Ende Juni konnten die Kinder beim „Sportfest im Schichtbetrieb“ zeigen, wie gut sie im Ausdauerlauf, Sprint, Werfen und Weitspringen waren. Unterstützt von unserem ehemaligen Sportchef der Schule – Hilar Burkard – errangen unsere Kinder wieder viele Ehren-, Sieger- und Teilnehmerurkunden.

Seelauf

Beim Sport denken wir aber nicht nur an unseren eigenen Erfolg, sondern möchten damit auch immer für andere Kinder Gutes tun. Leider konnte unser traditioneller Seelauf am Freitag nach Christi Himmelfahrt aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht stattfinden.
Umso dankbarer waren wir, dass wir Ende Mai auch hier im klassenweisen „Schichtbetrieb“ in 45 Minuten so viele Runden wie möglich um den Stadtsee laufen konnten. Bei idealem Laufwetter legten sich die Kinder richtig ins Zeug und so kamen in der dreizehnten, wieder ganz besonderen Auflage unseres Spendenlaufes 6.666 EUR an Spendengeldern zusammen, die wir zu einem Drittel wieder an den Verein „Tushikane e.V.“ und die Selbsthilfegruppe „FortSchritt Würzburg e.V.“ übergeben konnten. Ein Drittel des Erlöses bleibt an der Schule, um damit besondere sportliche Anschaffungen zu tätigen, wie z.B. Pausen- oder Bewegungsspiele. Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an unsere Kinder und Eltern/Familien, die durch ihre Mithilfe beim Laufen und durch ihre Spenden wieder einen tollen Erfolg möglich gemacht haben.

Ebenso DANKE an alle Kinder/Eltern, die durch den Kauf von Tulpenzwiebeln im Herbst nicht nur ihren Garten im tristen Lockdown bunt gemacht, sondern gleichzeitig für eine tolle Spende in Höhe von 900 EUR an die Aktion „Tulpen für Brot“ gesorgt haben.

 

Dr.-Karlheinz-Spielmann-Preis

Für besondere Verdienste im Laufe des Schuljahres wurde diesmal der Dr.-Karlheinz-Spielmann-Preis nicht nur an eine Schülerin der 6. Klasse, sondern auch an die Klassen 4a und 4b der Grundschule verliehen. Die Kinder der 4a haben sich sehr zuverlässig und rührend – auch in der Ferienzeit - um die Schulhühner gekümmert, die Kinder der 4b wurden Bachpaten und erhielten dafür von Bürgermeister Dieter Lenzer eine Urkunde und eine Einladung zum Eis essen.

Antolin-Ehrung

Pünktlich zum Schuljahresschluss wurden auch die Schüler geehrt, die in den jeweiligen Jahrgangsstufen die meisten Punkte bei der Online-Plattform „Antolin“ gesammelt haben. Auf dieser mussten Fragen zu gelesenen Büchern beantwortet werden. Für jede richtige Antwort wurden den Schülern Punkte auf ihrem persönlichen Konto gutgeschrieben.

Durch die lange Zeit zuhause wurden in diesem Schuljahr so viele Bücher gelesen wie noch nie! Gemeinsam erreichten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule über 145 000 Punkte und konnten damit den Schulrekord vom letzten Schuljahr sogar noch übertreffen. Ganz besonders hervorzuheben ist dabei eine Schülerin aus der 4. Klasse, die 444 Bücher gelesen und damit über 15 000 Punkte erzielt hat!

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger der einzelnen Jahrgangsstufen, die sich über Geschenke in Form von Buch- und Eisgutscheinen freuen durften, und die Klasse 2b als Schulsiegerklasse!

 

Die Schulleitung und die Lehrerinnen der Grundschule wünschen nun allen Kindern und Eltern erholsame Ferien! Genießt die freie Zeit, tankt Kraft für das kommende Schuljahr und bleibt gesund!

Das Papiertheater an der Iphöfer Grundschule

 

Eine Besonderheit in den letzten Schulwochen war der Besuch des Papiertheaters Kitzingen. Allerdings fuhr die Schule nicht nach Kitzingen, vielmehr kam Frau Brunsch mit ihrer Reisebühne an unsere Iphöfer Grundschule.

„Papiertheater?

Kino ist es nicht…

Fernsehen ist es nicht…

Lassen Sie sich verführen

Von einer ganz besonderen Kunst!“

 

Für die Dritt- und Viertklässler spielte sie „Hadeloga – auf der Suche nach einer sagenumwobenen Gestalt“, am nächsten Tag sahen die Erst- und Zweitklässler das Märchen Rumpelstilzchen. Insgesamt spielte sie für unsere knapp 130 Schüler viermal.

 

Die Kinder waren fasziniert, dass Frau Brunsch die Stücke ganz alleine spielen konnte, wie genau die Figuren gezeichnet und ausgeschnitten waren. Am Ende der Vorstellungen schauten sich deshalb auch Einige neugierig hinter der Bühne um.

Finanziert wurden diese Theatertage von den Spendengeldern des Seelaufs und dem Förderverein der Dr.-Karlheinz-Spielmann Schule Iphofen. Ein herzliches Dankeschön dafür!

 

Für die Schüler und Frau Brunsch bleibt es noch spannend, denn die Kinder schrieben der Theaterleiterin Briefe. Wer hier originell geschrieben oder gemalt hat, kann Eintrittskarten ins Papiertheater für die ganze Familie gewinnen.                    

Wir sind gespannt!  

       www.papiertheater-kitzingen.de

 

 

Brandschutzerziehung in der Grundschule Iphofen

 

Die Klassen 3a und 3b der Dr.- Karlheinz-Spielmann-Grundschule Iphofen beschäftigten sich nach den Pfingstferien mit dem Thema Feuer und Feuerwehr im Heimat- und Sachunterricht.

Nach einer „Corona-Pause“ im letzten Schuljahr kamen glücklicherweise in diesem Schuljahr wieder die Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen als Experten in die Schule. Frau Hiller und Frau Neubert zeigten hier den Schülern beider Klassen und auch den Klassen 4a und 4b, welche Materialien brennen, wie man sicher mit Streichhölzern umgeht, einen Notruf richtig absetzt oder sich in Gefahrensituationen richtig verhält.

 

Diese zwei Schulstunden mit Experimenten, Rollenspielen und großem Sachwissen vergingen wie im Flug, alle Kinder waren sehr interessiert und nutzen dieses Wissen in den folgenden Tagen zur Erstellung einer selbstgestalteten Themenmappe Feuer/Feuerwehr mit Pflicht- und Wahlaufgaben.

 

Im HSU-Unterricht wurde jetzt, nach der Vertiefung des Themas, eine offizielle Theorie-Prüfung geschrieben, kurz danach kamen Frau Hiller und Frau Neubert nochmal in die Schule, um mit den Schülern die praktische Brandschutzprüfung durchzuführen.

Welch eine Erleichterung! Alle Kinder hatten bestanden!

Noch am selben Tag wurden die Urkunden überreicht. So viele Schüler wie lange nicht mehr erhielten eine Ehrenurkunde! Sebastian Mend erreichte sowohl in der Theorie als auch in der Praxis die volle Punktzahl.                                                                               

 

Gratulation gab es von den Feuerwehrfrauen, dem Schulleiter Herrn Wolff, den HSU- Lehrerinnen Frau Hofmann-Küster und Frau Borst.

 

Wir freuen uns schon auf den abschließenden Unterrichtsgang zum Feuerwehrhaus und bedanken uns recht herzlich für das große Engagement der Iphöfer Feuerwehr!

 

 

Text und Fotos: Monika Hofmann-Küster

Spielerisch lernen: Medienkompetenzschulung der Klasse 4a

 

Kurz vor den Weihnachtsferien hat die Klasse 4a anhand eines Medienkompetenzspiels den richtigen Umgang mit sozialen Medien geübt. Begleitet und angeleitet wurden sie hierbei von unserer Schulsozialpädagogin Frau Bögeholz.

In einem geschützten Raum konnten die Kinder wie in einem echten sozialen Netzwerk interagieren, fanden „Freunde“ und schrieben fleißig Nachrichten. Hierbei wurden sie darauf aufmerksam, wo überall Gefahren lauern: falsche „Freunde“, unsicher Passwörter, Virenmails oder die Privatsphäre-Einstellungen. Von allen wurden diese Stolpersteine erkannt und erfolgreich gemeistert.

Anschließend wurden in einer Fragerunde noch weitere Themen rund ums Internet thematisiert. Es stelle sich heraus, dass viele Kinder schon eigene Erfahrungen gesammelt haben, wozu auch das ein oder andere negative Erlebnis zählte, wie zum Beispiel der richtige Umgang mit Onlinespielen.

 

Für uns alle war dies ein sehr lehrreicher Vormittag, der den Kindern dabei hilft, sich in der digitalen Welt zunehmend eigenverantwortlich und mit dem richtigen Bewusstsein für Gefahren zu bewegen. 

Buß- und Bettag - Lehrerinnen und Lehrer denken über Schule nach

 

Am Mittwoch, den 18. November 2020, trafen sich die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule zu einem pädagogischen Tag. Nach etwa einer Stunde Diskussion über verschiedene Aspekte der Schulöffnung in Coronazeiten und der Entscheidung den Religionsunterricht alsbald nach Zustimmung der Eltern und der kirchlichen Vertreter in Iphofen im Klassenverband ökumenisch/ethisch durchzuführen, gingen wir in vier Gruppen:  

Die Grundschullehrerinnen hatten Frau Seminarleiterin Reuver-Schell zu Gast, die über Möglichkeiten von Individualisierung und Differenzierung im Unterricht referierte und abschließend diskutierte.

Die Lehrerinnen und Lehrer der Mittelschule bearbeiteten drei Themen: Zuckerreduzierte Schule und soziale Umgangsformen der Schülerinnen und Schüler...

2019/2020

Abschlussfeier der 9. Klasse

Auf dem oberen Bild bekommt man einen Eindruck, mit welchen Abständen und Hygienemaßnahmen wir im Schuljahr 2019/2020 unsere Schülerinnen und Schülern verabschieden mussten.

Nach einer kurzen Andacht von Fr. Edenharter und Fr. Saueracker kamen Grußworte und gute Wünsche vom Elternbeirat Hrn. Wiegel, vom Bürgermeister Hrn. Lenzer, vom Schulleiter Hrn. Wolff und der Klassleiterin Fr. Grundei. Leider konnten wir nicht wie in all den Jahren vorher ein Festbuffet auffahren.

Einige Schülerinnen und Schüler feierten noch privat ihren Abschluss.

Wir wünschen allen Absolventen der 9. Klasse bestes Fortkommen im Beruf oder der weiteren schulischen Ausbildung.

Abschlussfeier der 10. Klasse

Auf dem oberen Bild bekommt man einen Eindruck, mit welchen Abständen und Hygienemaßnahmen wir im Schuljahr 2019/2020 unsere Schülerinnen und Schülern verabschieden mussten.

Nach einer kurzen Andacht von Fr. Edenharter und Fr. Saueracker kamen Grußworte und gute Wünsche vom Elternbeirat Hrn. Wiegel, vom Bürgermeister Hrn. Lenzer, vom Schulleiter Hrn. Wolff und der Klassleiterin Fr. Borst. Leider konnten wir nicht wie in all den Jahren vorher ein Festbuffet auffahren. Einige Schülerinnen und Schüler feierten noch privat ihren Abschluss.

Wir wünschen allen Absolventen der Mittleren Reifeklasse bestes Fortkommen im Beruf oder der weiteren schulischen Bildung.

2018/2019

 

Erfolgreiche Mittelschüler in Iphofen

 

In diesem Jahr beendeten gleich drei Klassen erfolgreich ihre Schulzeit an der Mittelschule Iphofen. In den beiden 10. Klassen des Mittlerreifezuges erwarben alle Schülerinnen und Schüler die Mittlere Reife. In der 9. Jahrgangsstufe erreichten alle Schüler das Klassenziel.

75% von ihnen legten die besondere Leistungsfeststellung erfolgreich ab und können nun den Qualifizierenden Mittelschulabschluss ihr Eigen nennen. Einige Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs waren so gut, dass ihnen der nahtlose Wechsel in den M-Zug gelungen ist.

Wir werden sie also bald wieder an unserer Schule treffen. Allen Absolventen wünschen wir viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.In diesem Jahr stammen unsere Schüler aus dem gesamten Einzugsgebiet unseres Schulverbunds Main - Steigerwald.

 

Eröffnungsfeier der Bühne in der Aula mit einem Menu für 50 Personen gekocht von den 9. und 10. Klassen unter der Leitung von Bernhard Reiser, Nina Sahlmüller und Marita Menninger-Fell

 

"Der gestiefelte Kater" auf der neuen Bühne und Kochevent der Mittelschule, 50 Gäste in unserer Schule - Impressionen